Unsere Stiftungsprojekte 

Das Wohnheimprojekt
Der Bedarf an Heimplätzen ist groß. In Berlin leben mehr als 3000 Menschen mit schwereren Formen des Autismus, die eine Betreuung in einem Wohnheim benötigen. Derzeit existieren in Berlin aber nur 4 Wohnheime mit insgesamt 28 Wohnplätzen.

Aus diesem Grund fördert und unterstützt die Stiftung den Aufbau eines Heims für 16 erwachsene Menschen mit Autismus und 3 Einheiten für betreutes Wohnen, ein Projekt, das unter der Leitung der Organisation „Autismus Deutschland, Landesverband Berlin e.V.“ (www.autismus-berlin.de) auf dem Grundstück der Arno-Holz-Str. 10 in Berlin-Steglitz entsteht.

In dem in Planung begriffenen Wohnheim werden Voraussetzungen geschaffen, die den Bewohnern ein weitgehend selbstbestimmtes Leben im geschützten Rahmen außerhalb des Elternhauses ermöglichen. Ein Teil der Bewohner wird tagsüber einer Beschäftigung in Fördergruppen, Werkstätten für Behinderte o. ä. außerhalb des Hauses nachgehen.

Für Bewohner, die aufgrund ihrer autistischen Störung nicht extern beschäftigt werden können, wird eine interne Tagesstruktur angeboten. Innerhalb des Hauses werden strukturierte Lern-, Beschäftigungs- und Betreuungsbereiche geschaffen, um das Zusammenleben in der Wohngruppe zu erleichtern.

Leben, Arbeiten, Förderung und Pflege in einem überschaubaren, klar strukturierten Wohnalltag ist der umfassende Rahmen für die zukünftigen Bewohner.